Archiv für den Monat Januar 2015

New Age und Nobelpreis – Doris Lessings „Shikasta“

Doris Lessing ist in Deutschland kaum als Science Fiction-Autorin bekannt und das obwohl die Schriftstellerin selbst ihre fünf Bände umfassende Romanreihe Canopus in Argos: Archive als ihr literarisches Hauptwerk bezeichnete. Der erste Roman mit vollständigem Titel „Canopus im Argos: Archive – Betr.: Kolonisierter Planet 5 – Shikasta – Persönliche, psychologische und historische Dokumente zum Besuch von JOHOR (George Sherban) – Abgesandter (Grad 9) – 87. der Periode der Letzten Tage, im Folgenden kurz „Shikasta“, wurde 1979 veröffentlicht, da war Lessing bereits 60. Sie selbst sah ihre Romane jedoch nicht als Science sondern als Space Fiction, denn mit Wissenschaft hätten sie und auch die Romane nichts am Hut. 2011 spekulierte eine Journalistin gar in der Los Angeles Times, die Entscheidung des Stockholmer Komitees, das Lessing 2007 den Literatur-Nobelpreis zugesprochen hatte, habe womöglich „Shikasta“ im Hinterkopf gehabt, als es die Autorin eine „Epikerin weiblicher Erfahrung“ nannte. Trotzdem scheint „Shikasta“ in Deutschland nie besonders populär gewesen zu sein und war lange Zeit nur antiquarisch verfügbar. New Age und Nobelpreis – Doris Lessings „Shikasta“ weiterlesen

Advertisements