Archiv für den Monat Juli 2015

Grauschleier über der Stadt – Jörg Fausers „Der Schneemann“

Jörg Fauser gilt als Wegbereiter der deutschen Underground-Literatur, machte sich zunächst vor allem mit Reportagen einen Namen, gab zusammen mit Carl Weissner, der unter anderem William Burroughs und Nelson Algren übersetzte, sowie Jörg Ploog ab den 70er Jahren die Zeitschrift Gasolin 23 heraus, die sich als deutsches Sprachrohr der Beatliteratur verstand. Weil Fauser, so heißt es, mit seinen Reportagen nicht genug verdiente, um davon leben zu können, schrieb er eben einen Roman – „Der Schneemann“ sollte sein literarischer Durchbruch werden. Grauschleier über der Stadt – Jörg Fausers „Der Schneemann“ weiterlesen

The Crack of Doom is Coming Soon – Nathanael Wests „Miss Lonelyhearts“

Nathanael Wests 1933 erschienener Roman Miss Lonelyhearts gilt gemeinhin als Mediensatire, doch wer den Begriff „Satire“ hauptsächlich mit dem Satiregipfel im Fernsehen verbindet, wird womöglich enttäuscht sein, denn zum Lachen ist Miss Lonelyhearts kaum. Im Nachwort der englischsprachigen Reclam-Ausgabe charakterisiert Andreas Mahler Satire folgendermaßen: „Das Satirische steht in Opposition zum Komischen, das dessen Aggressivität und Bedrohlichkeit immer schon in heiterem Gelächter abschwächt […]“. Nein, lustig ist der Roman nur sehr bedingt. Eher, grausam, kühl, zynisch. The Crack of Doom is Coming Soon – Nathanael Wests „Miss Lonelyhearts“ weiterlesen